Neue Mittelschule Heiligenkreuz

AKTUELLE FORMULARE FÜR DIE NEUE MITTELSCHULE:

Download: NMS Folder : Folder Verhaltensvereinbarung

Aufgabe der Neuen Mittelschule

Die Neue Mittelschule hat die Aufgabe, die SchülerInnen je nach Interesse, Neigung, Begabung und Fähigkeit für den Übertritt in mittlere oder höhere Schulen zu befähigen und auf das Berufsleben vorzubereiten.

Durch Berufsorientierung und Bildungsinformation erhalten Schülerinnen und Schüler aufbauend auf ihren Stärken gezielte Beratung über mögliche Berufs- und Bildungswege.

Organisation

Um jede Schülerin/jeden Schüler bestmöglich zu fördern sind in den differenzierten Pflichtgegenständen (Deutsch, Lebende Fremdsprache und Mathematik) unter anderem folgende pädagogische Maßnahmen gesetzlich vorgesehen:

  • Unterricht im LehrerInnenteam,
  • differenzierter, auf die Bedürfnisse des Kindes angepasster Unterricht in der Klasse,
  • Begabungs- und Begabtenförderung,
  • Förderung in zeitlich begrenzt gebildeten SchülerInnengruppen.

Die Lehrpersonen gestalten den Unterricht gemeinsam im Team und sorgen für individuell bestmögliche Lernbedingungen aller Schülerinnen und Schüler.

Leistungsbeurteilung

In der NMS gibt es eine neue Form der Leistungsbeurteilung. Ziel ist es, den Kindern Zeit für ihre Entwicklung zu geben und ihre Stärken, Begabungen und Talente längerfristig zu beobachten.

 1.und 2. Klasse der NMS (5. und 6. Schulstufe)

 Das Notensystem wird wie in der Volksschule mit der 5-teiligen Notenskala in allen Unterrichtsgegenständen fortgeführt.

 3.und 4. Klasse der NMS  (7. und 8. Schulstufe)

In den differenzierten Pflichtgegenständen Deutsch / Lebende Fremdsprache / Mathematik erfolgt die  Beurteilung nach vertiefter und grundlegender Allgemeinbildung. Die vertiefte Allgemeinbildung entspricht der AHS.

Vertiefte Allgemeinbildung (entspricht AHS)

 

 

 

1

2

3

4

Grundlegende Allgemeinbildung

 

 

3G

4G

5G